Bad Saulgau-Bächtlefest

Ausfahrt nach Bad Saulgau zum Bächtlefest

18.07-20.07. 2015

 

 

Nach langer krankheitsbedingter Pause sind wir endlich mal wieder unterwegs. Seit 10 Jahren waren wir nicht mehr in Bad Saulgau in Oberschwaben. An diesem Wochenende ist das "Bächtlefest". Das ist ein großes Kinder- und Heimatfest, welches jährlich stattfindet. Das wollten wir uns wieder einmal ansehen.

   

Das Bächtlefest hat eine 500 Jahre alte Tradition. Die älteste Nachricht vom Berchtelinstag stammt aus dem Jahr 1518 und ist im alemannischen Sprachraum nach der germanischen Mythologie ein Tag zu Ehren der Göttin Berchta (die Glänzende, die Leuchtende), an dem Kinder beschenkt werden.

Übrigens gibt es auf der HP von Bad Saulgau einige interessante Imagefilmclips

http://www.bad-saulgau.de/portale/video.htm#

In diesen erfährt man auch viel Wissenswertes um und über Bad Saulgau.

 

Wir stehen mit unserem ET auf dem TOP-SP an der Sonnenhof-Therme. Ein großzügig angelegter SP für 53 Mobile (Stromanschluss 50ct/kwh, Abwasserentsorgung, Müllentsorgung, Waschmaschine und Trockner). Die SP-Gebühr ist gestaffelt nach der Größe der Plätze.

Es war das 1. Mal, dass wir auch jemand aus dem Wohnmobil-Forum trafen. "Sloter"  hatte uns aufgrund unseres Forum-Aufklebers angesprochen. Wir haben uns übers WE sehr nett mit seiner Frau und ihm (+ Hund Benno) unterhalten.

Hier einige Bilder vom SP:

                               Stellplatz                                                                                                  Ver- und Entsorgung

 

                                Schranke an der Einfahrt                                                                      nochmal SP

 

Die Anmeldung erfolgt an der Rezeption in der Therme. Zuerst sucht man sich allerdings einen Platz aus, gibt die gewünschte Platz-Nr. bei der Anmeldung an und dann bekommt man einen Schlüssel für die Schranke (30,00 € Kaution wird mit der SP-Gebühr verrechnet).

 

                           Einfahrt zur Therme                                                              Eingang von der Therme

Nach dem wir uns am Platz eingerichtet hatten, sind wir in die Stadt (fußläufig ca. 20 Min.) gelaufen, heute am Samstag ist der historische Handwerker- und Bauernmarkt mit vielen Ständen, Gauklern, Spielern, Tanzvorführungen u.v.m.

 

Hier einige Impressionen:

 

                                     

Am Abend gibt es im Stadion eine "Serenade" mit  verschiedenen Spielmannszügen. Anschließend noch ein großes Höhenfeuerwerk dieses wurde live von der Stadtkapelle untermalt. Auch das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Und wir haben es nicht bereut, es war wieder supertoll.

 

Anschließend, es war gegen 24 Uhr, sind wir wieder zum Stellplatz zurück über die Schillerhöhe. Wenn wir keine Taschenlampe dabei gehabt hätten wäre es unmöglich gewesen diesen Weg zu gehen, es war stockfinster, denn die Wegbeleuchtung war bereits ausgeschaltet.
 

Am Sonntag wurde tagsüber relaxt, denn erst am Abend wollten wir nochmals zu einer Veranstaltung ins Städtchen.  Ein Besuch in der Therme bot sich da natürlich an. Bei diesen heißen Außentemperaturen natürlich nur in den kühleren Becken im Außenbereich. Es war angenehm sich zu erfrischen. Mit einem 7,40 €/Person-Tagesticket, ein Sonderpreis für die Stellplatzbenutzer, kann man beliebig oft die Therme verlassen und wieder hinein gehen. Das ist natürlich schön, so konnten wir zwischendurch mal raus ans Mobil zur Mittagspause und anschließend wieder zurück ins Bad.

 

Am Abend gings dann wieder runter in die Stadt. Im Oberamteihof beim Rathaus wurde eine Serenade mit der historischen Tanzgruppe, den Spielleut' und dem Bächtlefest-Trommlercorps des Gymnasiums aufgeführt, mit Musik aus dem 16 Jh. ebenfalls auf historischen  Instrumenten vorgetragen und getanzt. Viele Zuschauer waren da und genossen diese Aufführung.

 

Müde und voller schöner Eindrücke gingen wir schlafen, denn wir wollten fit sein am nächsten Morgen für den großen Umzug. Denn der Höhepunkt des Bächtlefestes  ist der große Umzug am Montag.
Am Montagmorgen um 6 Uhr werden die Bürger und Gäste mit Böllerschüssen geweckt. Das konnte keiner überhören, selbst wir oben am SP nicht.

Um 9.30 begann dann der große Festumzug, der durch die Innenstadt von Bad Saulgau geht.

Mit 120 Programmpunkten, über 3000 Teilnehmern, über 250 Pferden und rund 60 Gespannen ein sehr umfangreicher und sehenswerter Umzug, ein Großteil der Saulgauer  Bevölkerung ist aktiv bei diesem Festumzug dabei. Auch alle Saulgauer Schulen, Lehrer und Schüler gestalten diesen Umzug in den verschiedensten Kostümen aus allen geschichtlichen Zeiten mit. Es dauert fast 2 Std. bis sich der Umzug durch die Stadt geschlängelt hat.

An diesem Tag haben alle Geschäfte  in Bad Saulgau geschlossen.

Einige Bilder vom Festumzug

Zurück am SP genossen wir noch den Nachmittag in der Sonne. Nach einem ausgiebigen Schwätzchen mit unseren SP-Nachbarn packten wir zusammen und machten uns auf den Heimweg. Durch den Feierabendverkehr benötigten wir 1 Std. länger als üblich.

Schön war der Besuch auf dem Bächtle-Fest.

Die vielen schönen Sehenswürdigkeiten in und um Bad Saulgau, wie z.B. auch das Kloster Sießen mit der Ausstellung von Hummelfiguren und vieles mehr werden wir uns beim nächsten Besuch mal wieder anschauen.

                 Blick von der Schillerhöhe auf Bad Saulgau

 

Hier noch einige bewegte Bilder vom Bächtlefest 2015

 

 

Nach oben