Engen i.Hegau / Messkirch (Campus Galli)

Engen im Hegau + Messkirch (Campus Galli)

 

Unsere 1. Dichtigkeitsprüfung beim Händler in Engen/Hegau nähe Bodensee war angesagt. Dies verbanden wir mit einem Kurztrip nach Meßkirch.
Der Campus Galli, wo eine mittelalterliche Klosterstadt wie vor 1200 Jahren über mehrere Jahrzehnte enstehen soll war unser Ziel.
http://www.campus-galli.de/

Angereist waren wir über Bad Dürrheim (Wohnmobilhafen).

Nach der Prüfung am nächsten Tag beim Händler ging es nur 35 km weiter nach Meßkirch zum "Campus Galli". Dieser liegt ca. 5 km entfernt von Meßkirch. Auf dem großen Parkplatz angekommen, der auch für Wohnmobile/Busse ausgeschildert ist, läuft man einen kurzen Weg bis zum Eingang mit den Kassenhäuschen.

                                                                                        Parkplatz außerhalb vom Campus

                                                                      Auf dem Weg zum Campus

 

Zur Zeit sind es noch Container, diese sollen aber nach und nach durch Holzhäuser ersetzt werden.

Erwachsene zahlen 9,00 € Eintritt. Man erhält einen Plan mit dem Rundgang, auf dem ersichtlich ist, wo sich welche Handwerker befinden und welche Tätigkeiten gerade verrichtet werden.

Bei jeder Station befinden sich Handwerker in natürlich standesgemäßer historischer Kleidung und gerne werden Fragen zu den alten Handwerkszünften und der Tätigkeit beantwortet. Auch kann man, wer es will, gern einen oder mehrere Tage auf Schnuppertour gehen und beim Bau mithelfen und alles selbst ausprobieren.

Wer seinen Urlaub oder auch nur ein paar freie Tage mit alten Handwerksbräuchen verbringen möchte, ist bei "Campus Galli" gern gesehen. Siehe auch auf der Hompage vom Campus.

Die Bauarbeiten sollen laut Angaben in ca. 50-60 Jahren beendet sein. "Vielleicht schaffen wir es sogar noch vor dem Flughafen in Berlin", so zumindest haben es uns einige Mitarbeiter mit einem Augenzwinkern mitgeteilt.

Hier einige Bilder vom Campus.
Lasst sie auf euch wirken!
Wir finden, das ist ein großartiges Projekt was dort verwirklicht werden soll. Und immer mal wieder lohnt es sich auf jeden Fall hierher zu kommen, um den Baufortschritt an dieser Klosterstadt zu bestaunen.

                                                                                           Eine Schmiede wie vor 1200 Jahren

 Ein Kran mit loser Rolle                                                                                 Eigene Herstellung von Seilen, Garne u.v.m.

  Backofen in dem für Arbeiter und Gäste gekocht wird                          Ochsengespanne bewältigen die schwere Arbeit

  Holzschindel, Holznägel und Seile alles selbst hergestellt                Wolle von eigenen Haustieren die selbst gefärbt wird

 

Eine tolle Sache dieser Campus Galli. Uns hat es sehr gut gefallen.

Am Abend sind wir zum Übernachten auf den SP in Messkirch am Stachus gefahren. Er ist recht einfach, allerdings sehr laut, weil ständig Autos direkt vorbeifahren.

Hier noch einige Bilder vom SP und dem Ort Messkirch.

Der SP in Messkirch-wird oft von PKW`s benutzt                                   Toiletten und die Ver-und Entsorgung

 

   

Ein altes  mit Blumen auch ein schönes Haus      

Am nächsten Tag gings dann leider wieder nach Hause. Es war schön, dass wir unseren Besuch beim Händler auch mit diesem Besuch in Messkirch verbinden konnten.

 

 

Nach oben