Bad Dürrheim-Freiburg-Vogtsbauernhöfe

 

Bad Dürrheim-Freiburg-Vogtsbauernhöfe

Unsere Herbstausfahrt begann mit Schrecken. Auf dem Weg zur Autobahn wurde uns von einem entgegenkommenden Lieferwagen, der zu weit auf unserer Seite war, ein Seitenspiegel abgefahren. Diesen mussten wir erst notdürftig reparieren lassen, bevor wir unsere geplante Fahrt beginnen konnten.

Es ging zuerst zu unserem WoMO-Händler nach Engen. Dort hatten wir einen Termin. Während unser ET in guten Händen war machten wir einen Stadtbummel in Engen.

 

 

Weiter gings dann nach Bad Dürrheim zur Übernachtung auf dem Top-Platz der Familie Bertsch. Wir waren dort schon mehrmals, immer wieder ist es schön diesen Platz anzufahren.

www.womo-badduerrheim.de

 

Am nächsten Morgen ging es zeitig bei herrlichem Herbstwetter durch das Höllental nach Freiburg. Der SP in der Bissierstraße ist gut zu erreichen und liegt recht ruhig. Trotz frühen Tages fanden wir gerade noch einer der letzten Plätze. Er wird sehr gut frequentiert.

 

 

Nach den Anmeldeformalitäten machten wir uns auf in die Stadt. Diese ist fußläufig durch einen kleinen Park und Schulgelände über die Eisenbahnbrücke in ca. 15 Minuten zu erreichen.

 

Mit einem guten Prospekt von den SP-Betreibern fanden wir schnell die touristischen Sehenswürdigkeiten von Freiburg.

                                     


Auf dem Münsterplatz war noch Wochenmarkt deshalb besuchten wir zuerst den Dom.

   

                         


Nach einer Stärkung in einem netten Restaurant am Domplatz

 

machten wir uns auf den Weg zur Bergbahn. Mit der Schlossbergbahn ging es in knapp 3 Min. vom Stadtgarten im Stadtzentrum aus hoch auf den Hausberg Freiburgs.

 

Eine herrliche Aussicht erwartete uns oben.

Nach einem Spaziergang dort oben und einem Kaffeestop auf der Terrasse des Schlossbergrestaurants gings mit der Bahn wieder hinunter in die Stadt und zurück zum SP.

Den Abend verbrachten wir gemütlich am Wohnmobil.

 

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen wollten wir weiter nach Gutach zu den berühmten Vogtsbauernhöfen, einem Freilichtmuseum. Hier gibt es Geschichte zum Anfassen. Historische Gebäude aus unterschiedlichen Schwarzwaldregionen sind hier zu sehen.

 

Bei diesem schönen Wetter herrschte dort natürlich großer Andrang. Außerdem war Apfelmosttag.

Hier einige Bilder der alten Bauernhäuser, innen und außen:

                                             

 

Die zahlreichen Kinder hatten großen Spaß an der Mostpresse und alle durften den frisch gepressten Apfelmost probieren.

 

                                              

 

In historischer Tracht zeigte eine Bäuerin das Spinnen am Spinnrad.

 

Schön war dieser Tag im Freilichtmuseum.

                                             

 

Viel zu schnell war das Wochenende vorbei und es ging wieder heimwärts.
 

Unsere Wohnmobilsaison 2014 ging mit dieser Fahrt zu Ende.

 

Nach oben